Sieben Schritte zur optimalen Strategie

Methode:

20. Dezember 2016
Getty Images

Je mehr Zahlen und Statistiken für die Strategieplanung verwendet werden, desto wissenschaftlicher wirkt das Ergebnis - und "wissenschaftlich" wird in Unternehmen gleichbedeutend mit "gut" bewertet. Das Überraschende dabei: Die meisten Führungskräfte verhalten sich überhaupt nicht wie echte Wissenschaftler. Dabei könnten sie mit den Methoden echter Forscher auch ihre eigenen Planungen verbessern.

Der ehemalige Procter & Gamble Chef Alan G. Lafley, der Wissenschaflter Roger Martin, Jan W. Rifkin und Nicolaj Siggelkow plädieren dafür, wissenschaftliche Prinzipien konsequent bei der Entwicklung neuer Strategien zu nutzen. Manager sollten kreative Hypothesen aufstellen und "Möglichkeiten" identifizieren, Bedingungen für valide Tests entwickeln und dann nüchtern prüfen, welche Idee das Zeug zur Strategie hat. Unternehmen wie Procter & Gamble zeigen, wie das funktionieren kann.

Die folgenden sieben Schritte liefern dafür einen erprobten Prozess. Wichtig dabei ist, der Kreativität beim Entwickeln der Möglichkeiten freien Lauf zu lassen.

1. Einen Rahmen für die Auswahl festlegen
Formulieren Sie Probleme oder Projekte in Form von mindestens zwei sich gegenseitig ausschließenden Lösungsoptionen.

2. Möglichkeiten generieren
Erweitern Sie die Liste der Optionen, um eine umfassende Palette an Möglichkeiten zu bekommen.

3. Bedingungen spezifizieren
Beschreiben Sie für jede Möglichkeit, was der Fall sein müsste, damit sie strategisch überzeugend ist.

4. Hindernisse identifizieren
Finden Sie heraus, welche der Bedingungen mit der geringsten Wahrscheinlichkeit eintreffen werden oder sich umsetzen lassen.

5. Tests entwickeln
Entwerfen Sie für jedes dieser Hindernisse einen Test, dessen Ergebnis alle überzeugen kann.

6. Tests durchführen
Beginnen Sie beim Testen mit denjenigen Hindernissen, die Sie für die größten halten.

7. Entscheiden
Betrachten Sie die wichtigsten Bedingungen für das Gelingen der Projekte im Licht Ihrer Tests, und treffen Sie Ihre Wahl.


In ihrem Beitrag "Die Kunst der Strategieplanung" in unserem Spezial "Strategie" erläutern Alan G. Lafley und seine Koautoren ausführlich, wie wissenschaftlich fundierte Strategieentwicklung funktioniert.


Strategie


Unternehmen führen in unruhigen Zeiten - eine Anleitung für Manager


Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben