Selektiv einstellen, schnell feuern

Personalführung:

Von Greg McKeown
11. März 2014
Besser langsam und selektiv Personal einstellen, als nachher Massenentlassungen veranlassen
Corbis

Besser langsam und selektiv Personal einstellen, als nachher Massenentlassungen veranlassen

In Kürze: Seien Sie extrem selektiv, wenn Sie Mitarbeiter einstellen, aber feuern Sie schnell, wenn Sie merken, dass die Person nicht in Ihr Team passt oder die Zahlen nicht stimmen. Greg McKeown mag in seinem aktuellen Blog provokant klingen, aber seiner Meinung nach sei es besser, bei einzelnen Personen schnell die Reißleine zu ziehen, als später in einem personell aufgeblasenen Unternehmen Massenentlassungen durchführen zu müssen. McKeown ist Autor des Buchs Essentialism: The Disciplined Pursuit of Less und berät Führungskräfte im Silicon Valley.

In seinem Blog schreibt er weiter, potenzielle Mitarbeiter am besten zunächst Probe arbeiten zu lassen, erwähnt aber auch, dass man Mitarbeiter, denen man kündigen möchte, nicht demütigen müsse. Man könne das auf humane Weise machen, indem man beispielsweise ein Karriere-Coaching anbietet sowie die zu kündigenden Personen in gemeinsame Aktionen des Unternehmens weiter integriert.

Seite
1
2
Artikel
Kommentare
1
TRUSTED CONCEPT 12.03.2014

Hire Slow - Fire Fast
Ein wirklich guter Beitrag, der die Situation exzellent darstellt. Unternehmen sollten sich im Recruitierungsprozess Zeit nehmen und mit der notwendigen Qualität agieren. Um die Fehlerquote gering zu halten sollten die geforderten Kompetenzen der New Hires detailliert erfasst werden. Die Einbindung einer auf Qualität ausgerichteten Personalberatung kann hier sehr gewinnbringend sein und letztendlich Kosten sparen. Die Aussage "fire fast" ist auch absolut korrekt. Weder dem Mitarbeiter, noch dem Team, noch dem Unternehmen ist damit gedient, diesen Schritt - wenn er auch schwer fällt - nicht schnell zu vollziehen. Eine notwendige Kündigung mit einem Karriere Coaching zu verbinden ist für den Mitarbeiter sehr gewinnbringend. Nur wenige Menschen machen sich Gedanken über ihren beruflichen Werdegang, ihre Stärken und ihre Schwachstellen. Das Karriere Coaching sollte genutzt werden um Klarheit im beruflichen Werdegang zu gewinnen und sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln. Wird dieser Weg gewählt, gibt es Gewinner auf beiden Seiten.

Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© 2014 Harvard Business Publishing
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben