Die besten CEOs der Welt 2018

Ranking:

Von Christoph Seeger
23. Oktober 2018
Ethan Hill / REDUX Pictures

Bei unserem diesjährigen Ranking der 100 besten CEOs der Welt fällt eines sofort ins Auge: Stabilität. Volle 70 Prozent der Topmanager, die 2018 in der Liste vertreten sind, waren schon im vergangenen Jahr dabei.

Diese Konstanz wird auch deutlich, wenn Sie auf die durchschnittliche Amtszeit der CEOs schauen. Sie beträgt 16 Jahre. Die CEOs der im S&P-500-Index vertretenen Aktiengesellschaften waren 2017 durchschnittlich erst seit 7,2 Jahren im Amt.

Wir leben und arbeiten in wahrhaft turbulenten Zeiten: Digitalisierung, disruptive Innovationen, renditehungrige Investoren und anspruchsvolle Kunden stellen Manager vor große Herausforderungen. Offenbar zahlt sich auch in diesen Zeiten ein Führungsstil aus, der unbeirrt auf nachhaltigen finanziellen Erfolg setzt und sich an ökologischen, sozialen und ethischen Leitlinien orientiert. Das Ranking nimmt eine langfristige Perspektive ein. Es basiert in erster Linie auf den finanziellen Erträgen über die Amtszeit eines jeden CEOs.

Pablo Isla vom spanischen Modekonzern Inditex ist erneut Sieger unseres Rankings. Drei Deutsche sind in diesem Jahr dabei, als Bester Continental-CEO Elmar Degenhart auf Rang 5. Ganz weit vorn, auf Platz 22, ist auch Jamie Dimon gelandet. Mit dem CEO des Bankhauses JPMorgan Chase haben wir für die aktuelle Ausgabe ein Interview geführt.

Das vollständige Ranking aller 100 CEOs finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

Ausgabe 11/2018


Schwerpunkt Pricing

Wie Unternehmen im Zeitalter der Digitalisierung die richtigen Preise festsetzen

Zum Autor
Christoph Seeger ist Chefredakteur des Harvard Business Managers.
Artikel
© Harvard Business Manager 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben