So steigern Sie Ihr Lerntempo

Selbstmanagement:

Von Amy Gallo
2. Januar 2013

Wir alle wollen besser werden bei dem, was wir tun. Schließlich ist diese Fähigkeit essentiell, um auch beruflich voran zu kommen. Sobald Sie wissen, in was für einer Disziplin Sie sich verbessern wollen - sei es Sprechen vor Publikum, die richtige Nutzung von Social Media oder die Analyse von Daten - stellt sich die Frage: Wie fangen Sie am besten an? Natürlich kommt es auf die Fähigkeit und die Person an, welche Lerntechniken vorzuziehen sind. Aber es gibt einige Grundregeln, an denen Sie sich orientieren können.

Unverzichtbar: Im Berufsleben müssen wir schnell Neues aufnehmen und anwenden können
Corbis

Unverzichtbar: Im Berufsleben müssen wir schnell Neues aufnehmen und anwenden können

Die Sicht der Experten

Neue Fähigkeiten zu erlernen ist essentiell in der heutigen Wirtschaftswelt. "In der extrem schnellen, wettbewerbsorientieren Welt ist die Fähigkeit, neue Dinge schnell zu erlernen, einer der Schlüssel zum Erfolg. Es reicht nicht aus, clever zu sein - Sie müssen immer weiter an sich arbeiten", sagt Heidi Grant Halvorson, eine auf Motivation spezialisierte Psychologin und Autorin von "Nine Things Successfull People do differently".

Joseph Weintraub, Professor für Management und organisatorisches Verhalten am Babson College in den USA und Koautor des Buches "The Coaching Manager: Developing Top Talent in Business" sieht das ähnlich: "Wir müssen Gelegenheiten nutzen, unsere Komfortzone zu verlassen. Kontinuierliche Verbesserung ist notwendig, um voran zu kommen."

Hier sind einige Prinzipien, an denen Sie sich orientieren können.

Sind Sie bereit?

Wenn Sie daran arbeiten, sich eine neue Fähigkeit oder Kompetenz anzueignen, sollten Sie sich zwei Fragen stellen. Erstens: Ist Ihr Ziel erreichbar? "Es gibt gewisse Grenzen bei dem, was Sie lernen können", erklärt Weintraub und nennt ein Beispiel: "Wenn Sie etwa Gehirnchirurg werden wollen, aber nicht über die dafür notwendige Hand-Augen-Koordination verfügen." Zweitens: Wieviel Zeit und Energie können Sie realistischerweise in das Projekt investieren?

"Der Lernprozess ist nicht so simpel wie in eine Apotheke zu gehen und ein Rezept einzulösen", sagt Weintraub. Besser zu werden, ist harte Arbeit. "Viele Leute gehen davon aus, dass es ihnen an Talent mangelt, wenn ihnen etwas schwer fällt. Diese Annahme ist falsch", sagt Halvorson. Stattdessen sollten Sie sich darüber bewusst

sein, dass es ein hohes Maß an Disziplin erfordert, eine neue Fähigkeit zu erlernen. Wenn Ihr Ziel nicht realistisch ist und Sie nicht bereit sind, hart dafür zu arbeiten, werden Sie nicht weit kommen.

Können Sie davon profitieren?

Weintraub vertritt die Ansicht, dass Ihre neue Fähigkeit für Ihre Karriere, Ihr Unternehmen oder am besten für beide relevant und nützlich sein sollte. Sie könnten darauf brennen, vor großem Publikum sprechen zu lernen. Aber würde Ihr Vorgesetzter das auch wertschätzen? Solange Sie die Fähigkeit nicht für Ihren Job oder eine künftige Position brauchen, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit keine finanziellen Mittel oder andere Unterstützung von Ihrem Vorgesetzten bekommen. Eine neue Fähigkeit zu erlernen ist eine Investition und Sie sollten im Voraus wissen, was Sie davon haben werden.

Was für ein Lerntyp sind Sie?

Manche Menschen lernen am besten, indem sie sich Grafiken anschauen oder lesen. Andere schauen sich Präsentationen an oder hören zu, wenn Dinge erklärt werden. Wieder andere lernen am besten durch Praxis. Was für ein Lerntyp Sie sind, können Sie feststellen, wenn Sie sich an Ihre Vergangenheit erinnern, rät Halvorson. "Denken Sie über einige Ihrer Lernerfahrungen der letzten Jahre nach, und machen Sie eine Liste der gelungenen und der weniger gelungenen Erfahrungen", sagt Halvorson. "Was haben die guten, effektiven Erfahrungen gemeinsam? Wie sieht es bei den eher schlechten aus? Indem Sie die Parallelen identifizieren, können Sie feststellen, welche Art zu lernen bei Ihnen am besten funktioniert."

Seite
1
2
Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Aktuelles Heft
Titelbild
ANZEIGE
Unsere Bestseller
  • HBM 9/2012
    Schwerpunkt
    So funktioniert moderner Vertrieb

    Zum Heft
  • HBM 12/2012
    Change Management
    In Zeiten schnellen Wandels

    Zum Heft
  • HBM 5/2013
    Geschickter verhandeln
    Wie Sie Emotionen klug einsetzen und auch in komplexen Situationen gute Ergebnisse erzielen

    Zum Heft
Folgt uns auf Facebook
Nach oben