Wie Sie weiter empfohlen werden

30. Oktober 2012

2. Teil: Sorry - alles nur freiwillig

Darf man jemanden um seine Empfehlung bitten? Selbstverständlich! Je genauer Sie die acht Regeln beachtet haben, desto eher wird Ihrer Bitte entsprochen werden. Je mehr Sie selbst anderen Nutzen gestiftet, sie gefördert haben, desto bereitwilliger weisen andere auf Sie hin. Weniger Erfolg versprechend wird Ihre Bitte sein, wenn Sie vorher überhaupt keinen oder einen nicht so positiven Kontakt hatten - der kann nur schlechter werden durch Ihr Anliegen.

Beachten Sie bitte auch folgendes: Bitten Sie nie jemanden, Ihnen seine Kontakte oder sein Netzwerk zu öffnen! Die Vorstellung, die dahinter steckt, ist die einer geschlossenen Gesellschaft, die ein anderer für einen öffnen könne. Sie ist so grundfalsch und abwertend, dass der Kontakt binnen Kurzem beendet sein wird.

Beginnen Sie stattdessen mit Ihrem Kurzstatement: Wer bin ich und was wünsche ich mir? Und seien Sie äußerst sorgfältig, wen Sie ansprechen, wann, und mit welchen Worten. Ist die Beziehung tragfähig? Haben Sie bereits Nutzen gestiftet? Würdigen Sie auch die große Mühe, die jemand auf sich nehmen müsste, um Sie zu empfehlen, und formulieren Sie Verständnis, falls keine Empfehlung zustande kommt. Und bitten Sie niemals, niemals, niemals um eine Empfehlung, wenn Sie es nicht 100 Prozent ernst meinen. Manche, die unaufrichtig eine Partnerschaft ausnutzen, nur um es mal zu probieren, um ihren Marktwert zu testen, sind auf viele Jahre hinaus kläglich in Verruf geraten. Bringen Sie andere nie in die Lage "Nein" sagen zu müssen, sondern formulieren Sie alles offen.

Möchten Sie für einen anspruchsvollen Job, für einen großen Auftrag, für eine Preis- oder Ordensverleihung vorgeschlagen werden? Dann geben Sie jetzt allen potenziell Empfehlenden Sicherheit in jedem einzelnen der genannten Punkte. Verhalten Sie sich ab sofort antizipierend genau so, wie es oben beschrieben ist. So entsteht Sicherheit, und erst dann werden Sie empfohlen, vielleicht nicht sofort, aber nach einiger Zeit. Sie wollen es schneller? Berechenbarer? Sorry - Topmanager empfehlen freiwillig, wenn sie in Laune sind. Erzeugen Sie gute Laune, und Sicherheit. Mehr Möglichkeiten, Empfehlungen für sich zu generieren, haben Sie nicht. Aber dieses Repertoire wirkt.

Was für Erfahrungen haben Sie mit Empfehlungen gemacht? Diskutieren Sie mit !

Seite
1
2
Artikel
Kommentare
1
Kleinschnittger 30.10.2012

Kann ich nur voll und ganz bestätigen. Ich bin gerade in der Gründungsphase meines Unternehmens. Netzwerk und Empfehlung sind existenziell für den Erfolg eines start-ups.

Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben