Die Meister der Innovation

Management:

4. Juni 2012

Scott Anthony hat bislang vier Bücher über Innovation geschrieben. Zuletzt erschien "The Little Black Book of Innovation" im Januar 2012. Bei einem Workshop fragte ihn ein Teilnehmer, welche anderen Autoren er zum Thema empfehlen könnte. Anthony traf seine Auswahl anhand von drei grundlegenden Kriterien:

- Bringen die Ideen des Denkers Klarheit über die Frage, wie die Vorhersagbarkeit und Produktivität von Innovation verbessert werden kann?

- Präsentiert der Autor die Ideen auf eine solche Weise, dass Praktiker sie sofort umsetzen können?

- Wie sehr haben die Autoren ihn selbst beeinflusst?

Diese Fragen, so räumt Scott Anthony ein, ergeben eine sehr subjektive Auflistung. Dennoch gibt es gute Argumente für diese Auswahl. Auf die Frage, warum beispielsweise der ehemalige CEO von Procter & Gamble A.G. Lafley in der Liste erscheint, Steve Jobs aber nicht, weist Anthony daraufhin, dass Lafley ein besseres Vorbild für Praktiker sei: "Lafleys Ansatz ist es, Innovation systematisch und diszipliniert zu managen. Nach allem, was ich gelesen habe, hing der Ansatz von Steve Jobs mehr mit seinem einzigartigen Genius zusammen. Es ist viel leichter, disziplinierter zu sein, als ein Genie zu werden."

Welche Autoren, Praktiker und Wissenschaftler halten Sie für die wichtigsten beim Thema Innovation? Diskutieren Sie mit!

Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

 
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Folgt uns auf Facebook
Nach oben