Was Arbeitgeber wirklich attraktiv macht

30. September 2011

2. Teil: Fitness, Leistung und Respekt

6. Sie bieten einen gut ausgestatteten Fitnessraum und andere Einrichtungen an, in denen sich die Mitarbeiter körperlich fit halten können. Vorbildliche Unternehmen bieten Anreize für Mitarbeiter, die Einrichtungen als Quelle der Erneuerung zu nutzen - auch während der Arbeitszeit.

7. Sie definieren klar und eindeutig, was Erfolg an einem bestimmten Arbeitsplatz bedeutet. Sie behandeln Mitarbeiter wie Erwachsene, indem sie sie selbst entscheiden lassen, wann, wo und wie sie am besten arbeiten.

8. Sie richten ein Zwei-Wege-Bewertungssystem für Leistung ein: Einerseits erhalten Mitarbeiter ein regelmäßiges Feedback über ihre Arbeit und ihre Weiterbildung, und andererseits bekommen sie die Möglichkeit, ihren Vorgesetzten ein Feedback zu geben. Das kann anonym geschehen, um Schuldzuweisungen zu vermeiden.

9. Sie verlangen von allen Führungskräften und Managern Mitarbeiter respektvoll und rücksichtsvoll zu behandeln. Und sie ermutigen sie, die positiven Beiträge ihrer Mitarbeiter regelmäßig wahrzunehmen.

10. Sie erstellen Richtlinien, die Mitarbeiter ermuntern, sich die Zeit für ihre wichtigsten Prioritäten zu nehmen - ohne Störungen. Das schließt langfristige Projekte und strategische und kreative Vorhaben mit ein. Im Idealfall gestatten solche Unternehmen ihren Angestellten einen definierten Teil ihrer Arbeitszeit auf Projekte zu verwenden, die sie besonders leidenschaftlich angehen und die das Potenzial haben, einen Mehrwert für das Unternehmen zu bringen.

11. Sie bieten ihren Angestellten fortwährend Möglichkeiten und Anreize, zu lernen und neue Fähigkeiten zu erwerben. Das betrifft sowohl berufsspezifische Kompetenzen wie auch die sogenannten Soft Skills, die sowohl für sie als Individuum wie auch in ihrer Rolle als Manager wichtig sind.

12. Sie stehen für mehr als bloße Gewinnmaximierung. Sie entwickeln Produkte oder Dienstleistungen, die einen deutlichen Mehrwert bringen und Mitarbeitern einen Sinn für ihre Arbeit zu vermitteln. Dann können sie auch ein positive Gefühle für das Unternehmen entwickeln, für das sie arbeiten.

Ich habe mehr als ein Jahrzehnt mit großen US-Konzernen zusammengearbeitet. Aber ich habe noch kein Unternehmen kennengelernt, das das gesamte Spektrum der Bedürfnisse der Menschen - so wie ich sie eben beschrieben habe - befriedigt. Lediglich Google kommt dem am nächsten. Ich bin überzeugt davon, dass das ein Schlüssel für den Erfolg des Internetriesen ist.

Wie steht es um Ihr Unternehmen? Kann es mithalten? Wie wirkt sich Ihr Arbeitsumfeld auf Ihre Leistung aus? Welches Ihrer Bedürfnisse müsste Ihr Unternehmen besser gerecht werden, damit Sie sich mehr engagieren?

Seite
1
2
Artikel
Kommentare
0
Diskussionsregeln

Wir freuen uns über lebendige, konstruktive und inspirierende Diskussionen auf HBM Online. Um die Qualität der Debattenbeiträge sicherzustellen, werden unsere Moderatoren jeden Beitrag prüfen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Beiträge mit vorwiegend werblichem, strafbarem, beleidigendem oder anderweitig inakzeptablem Inhalt werden von unseren Moderatoren gelöscht.

© Harvard Business Manager 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
ANZEIGE
Die neuesten Blogs
Nach oben