Wie Arbeitgeber Talente abschrecken

30. Juni 2010

2. Teil: Sind Online-Bewerbungen überhaupt sinnvoll?

Aber viel schlimmer: Als Bewerber sehe ich mich gezwungen, mich in ein Schema zu pressen, das kaum Freiräume zur persönlichen Darstellung bietet. Mit einer häufig praktizierten Ausnahme: Am Ende fragen viele Unternehmen: "Was sollten wir sonst über Sie wissen?".

Armin Trost ist Professor für Human Ressource Management an der Hochschule Furtwangen
Armin Trost

Armin Trost ist Professor für Human Ressource Management an der Hochschule Furtwangen

Endlich, hier kommt die ersehnte Chance, mich individuell zu präsentieren. Ich mache mir Gedanken, brühe mir derweil einen Kaffee auf, gehe in mich und versuche mich endlich vorteilhaft darzustellen. Das kostet nun wirklich Zeit, und als Bewerber sollte ich mir diese auch nehmen. Aber dann, wenn ich nach einiger Zeit eine aufwendig formulierte Antwort abschicke oder speichere, bekomme ich - aus wohl gemeinten Sicherheitsgründen - die "Time-out"-Botschaft. Das System hat alle Informationen gelöscht, hat sich von mir verabschiedet, will mich nicht mehr kennen. Die Geschichte beginnt von vorne.

Ich diskutiere oft mit meinen Studenten über dieses Thema, und die meisten Absolventen sind - moderat ausgedrückt - verärgert. Was sich hier abspielt, ist oft kontraproduktiv und wird nicht dem Anspruch der Unternehmen gerecht, mit Hochdruck nach talentierten und motivierten Bewerbern zu suchen. Viele der sogenannten E-Recruiting-Systeme wurden entwickelt, um die Arbeit in den Personalabteilungen leichter zu machen. Diese Motivation ist gerade bei großen Arbeitgebern, wie etwa BMW oder Daimler, nachvollziehbar. Sind diese Systeme aber auch für talentierte und motivierte Bewerber attraktiv gestaltet? Selten!

Am Ende stellt sich nicht die Frage, ob Online-Bewerbungen sinnvoll sind oder nicht. Viele werden sich künftig online bewerben - ohne Zweifel. Entscheidend für den Erfolg dieser Systeme ist, dass ein Arbeitgeber Bewerbern positive Erfahrungen wie Aufgeschlossenheit, Interesse und Respekt vermittelt.

Was sind Ihre Erfahrungen mit Online-Bewerbungen? Diskutieren Sie mit!


Artikel
© Harvard Business Manager 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der manager magazin Verlagsgesellschaft mbH
Aktuelles Heft
Titelbild
ANZEIGE
Unsere Bestseller
  • HBM 9/2012
    Schwerpunkt
    So funktioniert moderner Vertrieb

    Zum Heft
  • HBM 12/2012
    Change Management
    In Zeiten schnellen Wandels

    Zum Heft
  • HBM 5/2013
    Geschickter verhandeln
    Wie Sie Emotionen klug einsetzen und auch in komplexen Situationen gute Ergebnisse erzielen

    Zum Heft
Folgt uns auf Facebook
Nach oben