Blogs

Editorial: Marketing ist die Königsdisziplin im Unternehmen

Editorial:

Allerdings trügt der Schein in aller Regel. Die wenigsten Marketingleiter werden den Ansprüchen der Geschäftsleitung gerecht. Was den Job so riskant macht und wie Unternehmen gegensteuern können, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Harvard Business Managers.

Von Christoph Seeger


Scamper: Das Unbekannte nutzbar machen

Scamper:

Mit methodischem Vorgehen lassen sich Probleme leichter lösen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden viele Dutzend Tools entwickelt, hier den Überblick zu behalten fällt schwer. Eine Auswahl.

Von Alessandro Brandolisio und Maria Krüger
Bisoziation: Denkroutinen durchbrechen

Bisoziation:

Mit methodischem Vorgehen lassen sich Probleme leichter lösen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden viele Dutzend Tools entwickelt, hier den Überblick zu behalten fällt schwer. Eine Auswahl.

Von Alessandro Brandolisio und Maria Krüger
Anti-Problem: Probleme auf den Kopf stellen

Anti-Problem:

Mit methodischem Vorgehen lassen sich Probleme leichter lösen. In den vergangenen Jahrzehnten wurden viele Dutzend Tools entwickelt, hier den Überblick zu behalten fällt schwer. Eine Auswahl.

Innovation: So bestimmen Sie die Erfolgschancen von Innovationen

Innovation:

Die Kunst liegt darin, die Kundenwünsche richtig einschätzen zu können. Dazu müssen verschiedene Schlüsseldimensionen und ihre bisherige Entwicklung analysiert werden.

Innovation: Knifflige Probleme effizient lösen

Innovation:

Wer Probleme auf alt hergebrachte Weise lösen will, wird scheitern. Bahnbrechendes entsteht nur, wenn Manager sich auf völlig neue Perspektiven einlassen.

Entscheiden: Ohne Mathe geht es nicht

Entscheiden:

Menschen denken gern linear, weil es schlicht leichtfällt. Tatsächlich sind viele Zusammenhänge exponentiell und somit nur schlecht fassbar, wie der Zinseszinseffekt oder das Wachstum von Bakterien. Wer das nicht sauber trennen kann, macht gravierende Fehler. Eine Hilfestellung.

Test: Linear oder exponentiell?

Test:

Menschen denken gern linear, weil es schlicht leichtfällt. Tatsächlich sind viele Zusammenhänge exponentiell und somit nur schlecht fassbar, wie beispielsweise der Zinseszinseffekt oder das Wachstum von Bakterien. Wer das nicht sauber trennen kann, macht gravierende Fehler. Kennen Sie sich aus? Testen Sie Ihr Wissen mit unseren sechs Fragen.

Marketing: Messen Sie die Wirksamkeit Ihrer Facebook-Likes

Marketing:

Vermarkter finden es oft schwierig, die Rendite von Investitionen in soziale Medien zu belegen. Es gibt jedoch eine einfache Bewertungsmethode für Facebook-Likes.


ANZEIGE

Die neuesten Blogs




Nach oben